3. Dezember 2022

Sachdividende: Es muss nicht immer Geld sein

Anleger, die nicht gerade in ETFs oder Fonds investieren, können auf verschiedenste Art von ihren Anteilen profitieren. Während Kursgewinne und Dividenden die wohl bekanntesten Formen sind, die Aktionäre bei Laune halten sollen, sind Sachdividenden weniger bekannt und üblich. Sie können sich für den einen oder anderen dennoch lohnen.

Von Schokolade bis hin zu Schlafanzügen

Die wohl bekannteste Sachdividende ist der Schokoladenkoffer von Lindt & Sprüngli. Anteilseigner erhalten hier jedes Jahr einen exklusiven Koffer, der prall gefüllt mit der zart schmelzenden Schokolade des Schweizer Unternehmens ist. Er enthält eine bunte Mischung aus Tafeln, Riegeln und Pralinen und umfasst natürlich die neusten Kreationen des Hauses. Knapp vier Kilogramm stemmt der Aktionärskoffer auf die Waage und enthält einen Gegenwert von etwa 150 Euro. Leider hat die Sache einen gewaltigen Haken: Der Koffer ist nichts für Kleinanleger, denn ein einziger Anteilsschein, der für die Sachdividende benötigt wird, wird derzeit für umgerechnet rund 11.000 Euro gehandelt.

Ebenfalls recht bekannt unter den Jägern von Sachdividenden ist der Pyjama der Firma Calida. Das Unternehmen versorgt seine Aktionäre jährlich mit einem hochwertigen Schlafanzug. Hierfür muss man zwar mindestens 20 Aktien der Gesellschaft besitzen, die sind mit einem Preis von derzeit etwa 50 Euro jedoch ein gutes Stück günstiger als die von Lindt & Sprüngli. Den jährlichen Bezug des Calida-Pyjamas gibt es also schon für ein Investment von ca. 1.000 Euro. Je nach Wert des Pyjamas kommt man so auf eine Dividendenrendite von etwa 10 %. Die Swatch Group AG spendiert ihren Aktionären einmal im Jahr ein Sondermodell seiner bekannten Uhren.

Rabatte und exklusive Führungen

Bei der Sixt SE oder der Accor SA gibt es für Anteilseigner Rabatte. So bekommen Inhaber des Autovermieters einen speziellen Shareholder-Tarif, der eine Preisminderung von 20 % gegenüber dem regulären Preis verspricht. Die Hotelkette gewährt hingegen ab 50 Aktien im Portfolio den Gold-Status für zwei Jahre und damit besondere Privilegien beim Aufenthalt in den Hotels. Wer sich gerne auf Kreuzfahrt begibt, sollte sich die Aktie von Carnival Cruise ins Depot holen. Hier bekommt man ab 100 Aktien im Depot je nach Kreuzfahrt und Dauer der Reise kostenloses Bordguthaben.

Beim Luxushersteller LVMH unterhält man für seine Aktionäre einen speziellen Mitglieder-Club, der unter anderem Vergünstigungen auf die Spirituosen von Moët und Co. gewährt, aber auch exklusive Gratis-Besuche der Produktionsstätten und Champagnerkeller sowie anderen Veranstaltungen ermöglicht. Teilhaber des Zoologischen Gartens in Berlin oder der Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG bekommen ebenfalls Rabatte oder gar freien Eintritt für ihre Besuche.

Erhalt der Sachdividende nicht immer einfach

Wie man sieht, sind Sachdividenden vor allem bei Schweizer Aktien weit verbreitet und das kann für uns Deutsche durchaus zum Problem werden. In der Regel muss man als Aktionär im schweizerischen Aktienregister eingetragen werden, was nicht bei jeder Depotbank, bzw. nur gegen eine zusätzliche Gebühr möglich ist. Bei einem Neobroker wie Scalable Capital oder Trade Republic ist eine solche Eintragung überhaupt nicht möglich. Hinzu kommt, dass eine Sachdividende wie die reguläre Dividende eine freiwillige Leistung eines jeden Unternehmens ist und jeder Zeit eingestellt werden kann.

UnternehmenSachdividende
Accor SAGoldstatus für maximal zwei Jahre
Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AGFreifahrten und Rabatte
Calida Holding AGEinmal im Jahr ein Pyjama
Carnival Cruise Line Inc.Zusätzliches Bordguthaben
Lindt & Sprüngli AGAktionärskoffer mit Schokolade
LVMHMitglied im Shareholder-Club
exklusive Rabatte und Besuche
Sixt SEShareholder-Tarif mit Rabatten
Swatch Group AGEinmal im Jahr eine besondere Uhr
Zoologischer Garten Berlin AGLebenslang freier Eintritt

Wer noch mehr aus seinen Aktien herausholen möchte, für den gibt es da noch die Hauptversammlung mit einem Buffet oder einer anderen kostenlosen Form der Verpflegung! 😉

Keyfacts

  • neben regulären Dividenden gibt es Sachdividenden
  • das können kleine Geschenke, Rabatte oder Produkte sein
  • ihr Erhalt ist jedoch immer an Bedingungen gekoppelt

Andreas Stegmüller

Ist Gründer und Betreiber dieses Blogs. Hat während seiner mehr als zehnjährigen Redakteurs-Laufbahn schon für mehrere große Medien zu den unterschiedlichsten Themen geschrieben. Die Börse ist seit 2016 seine Leidenschaft.

Alle Beiträge ansehen von Andreas Stegmüller →