3. Dezember 2022

Brave Browser: Beim Surfen Kryptowährung verdienen

Wer sich durch das Internet bewegt, tut dies meist mit einem Browser wie Googles Chrome, Mozillas Firefox, Microsofts Edge oder den Opera-Browser. Sie sind allesamt schnell und lassen sich mit einigen Plugins zu nützlichen Helfern aufrüsten. Speziell unter den Nutzern von Kryptowährungen hat sich in den letzten Jahren vor allem ein Browser etabliert: Brave. Der hat so einige Besonderheiten zu bieten, die wir in diesem Beitrag einmal ausführlich vorstellen wollen.

Technisch gesehen basiert der Brave-Browser auf Googles Chromium und steht in Sachen Webseiten-Kompatibilität sowie Geschwindigkeit dem Marktführer in nichts nach. Interface und die Bedienung sind ebenfalls recht identisch. Unter der Haube bietet der Brave-Browser jedoch einige Funktionen mehr. So integrierten die Entwickler vor Kurzem eine eigene Krypto-Wallet, worin sich eine Auswahl an Kryptowährungen ablegen lässt. Ähnlich wie dies die prominenten Ableger wie Metamask oder die Terra Station und die DeFi-Wallet von Crypto.com tun.

Viele Funktionen für mehr Privatsphäre

Ebenfalls mit an Bord ist eine einfache Integration des TOR-Netzwerkes, worüber man sich anonym durch das Internet bewegen kann, weil Zugriffe über mehrere Knotenpunkte und Server erfolgen, was eine Nachverfolgung erschwert. Hier büßt man allerdings etwas Geschwindigkeit ein. Googles Suchmaschine kann zwar weiterhin ausgewählt werden, doch ab Werk kommt Brave auch mit DuckDuckGo oder gar einer eigenen Suchmaschine daher, die beide in Sachen Datenschutz einen guten Ruf genießen. Obendrein blockiert der Browser ohne zusätzliche Plugins Anzeigen und Tracker, um die Privatsphäre des Nutzers weiter zu verbessern.

Das eigentliche Highlight ist jedoch die Integration einer eigenen Kryptowährung, den BAT-Token. Auf Wunsch blendet der Brave-Browser bis zu 20 Werbe-Einblendungen über das Benachrichtigungssystem des jeweiligen Betriebssystems ein und lässt den Nutzer damit an den Einnahmen teilhaben. Unter Windows laufen die Werbebanner dezent über das Benachrichtigungscenter am unteren rechten Bildschirm, bei macOS wird die Werbung über die üblichen Banner oben rechts eingeblendet. Wird die Werbung angeklickt, öffnet sich in Brave automatisch ein Tab, um den eigentlichen Inhalt der Werbung ansehen zu können.

Nutzer können BAT-Token sammeln

Am Ende eines jeden Monats werden die Brave Rewards an die Nutzer ausgeschüttet, die dann theoretisch über eine Börse in andere Coins oder eine Fiat-Währung wie den Euro oder den US-Dollar eingetauscht werden können. Bislang funktioniert das ausschließlich über Gemini und uphold, welche hierzulande ihre Dienste leider nicht anbieten. Eine direkte Einlösung der BAT-Token ist in Deutschland derzeit (noch) nicht möglich.

Im Schnitt erhalten wir pro Monat etwa fünf bis sieben BAT. Der Basic Attention Token lag zu Redaktionsschluss bei knapp 0,70 US-Cent. Etwa 5 US-Dollar im Monat sind Deutschland somit problemlos zu verdienen.

Auch wenn man hierzulande die Token nicht (mehr) einlösen kann, so lassen sich die BAT-Token an verifizierte Webseiten und Content-Anbieter ausschütten, die am Brave-Publisher-Programm teilnehmen. Über das Brave-Symbol direkt neben der Suchleiste kann man seine Token an den Inhaber von YouTube-Kanälen, an Reddit-Nutzer, Twitter-Nutzer oder Webseiten-Betreiber verschenken. Einzige Voraussetzung: Sie müssen sich vorher dafür angemeldet haben. Auch uns kann man seine BAT-Token spenden. Mit Einführung der eigenen Wallet dürften sich die BAT-Token bald aber auch in Deutschland wieder gegen Echtgeld eintauschen lassen. Bis dahin kann man sie ja fleißig sammeln. Wir nutzen den Brave-Browser inzwischen seit fast zwei Jahren und konnten bereits über 100 BAT akkumulieren.

Der Download des Brave-Browsers ist direkt über diesen Link verfügbar. Auch für mobile Geräte wie Android-Smartphones oder das Apple-iPhone ist der Browser inzwischen verfügbar und teilt Lesezeichnen sowie den Verlauf automatisch über die Cloud. Zuletzt nutzen mehr als 50,2 Millionen Nutzer den Browser, wovon ihn immerhin 15,5 Millionen täglich einsetzen. Zum Vergleich: Firefox kommt auf über 200 Millionen monatliche Nutzer.

Keyfacts

  • Brave basiert auf Googles Chromium
  • es ist ein schneller und zuverlässiger Browser
  • er hat eine eigene Wallet für Kryptowährungen
  • bietet einfachen Zugang zum TOR-Netzwerk
  • hat einige Funktionen zur Erhöhung der Privatsphäre
  • durch das Anzeigen von Werbung können BAT-Token gesammelt werden
  • die können dann gegen Geld getauscht oder an Webseiten-Betreiber gespendet werden

Andreas Stegmüller

Ist Gründer und Betreiber dieses Blogs. Hat während seiner mehr als zehnjährigen Redakteurs-Laufbahn schon für mehrere große Medien zu den unterschiedlichsten Themen geschrieben. Die Börse ist seit 2016 seine Leidenschaft.

Alle Beiträge ansehen von Andreas Stegmüller →