Fünf Buchempfehlungen für Bitcoin

Zum Start dieses Blogs haben wir eine Reihe von Büchern vorgestellt, die jeder während seiner Anfänge an der Börse gelesen haben sollte, um sich langfristig ganz entspannt ein kleines Vermögen für die eigene Altersvorsorge aufbauen zu können. Teilweise gibt es diese Bücher sogar kostenlos im Spotify-Abo zum Anhören. Wer sich für die Geldanlage interessiert, kommt aus Diversifikationsgründen-Gründen schnell auf Kryptowährungen und damit zu Bitcoin – ein Thema, in welches man sehr vielschichtig und vielfältig einsteigen kann und zu welchem es einiges an spannender Literatur gibt. Die für uns besten Bitcoin-Bücher stellen wir an dieser Stelle einmal kurz vor.

Der Bitcoin-Standard: Die dezentrale Alternative zum Zentralbankensystem

Der Bitcoin-Standard“ von Saifedean Ammous ist die Einstiegs-Lektüre für angehende Bitcoiner schlechthin. Sie beleuchtet die Geschichte des Geldes, die Rolle von Bitcoin in der modernen Wirtschaft und zeigt auf, dass die wichtigste Kryptowährung das Potenzial hat, das traditionelle Fiat-Geldsystem zu revolutionieren und ein neues Zeitalter des harten Geldes einzuleiten. Dabei geht Ammous auf die ökonomischen Prinzipien ein und erklärt, warum Knappheit und Dezentralisierung den Bitcoin zu einer überlegenen Form von Geld machen können. Außerdem zeigt er die potenziellen Vorteile einer Bitcoin-Standard-Wirtschaft auf.

Der Bitcoin-Standard: Die dezentrale Alternative zum Zentralbankensystem*
  • Der Bitcoin-Standard: Die dezentrale Alternative zum Zentralbankensystem
  • White
  • ABIS_BOOK
  • Ammous, Saifedean (Autor)

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 um 18:28 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die orange Pille: Warum Bitcoin weit mehr als nur ein neues Geld ist 

Die orangene Pille“ von Saifedean Ammous und Robert Breedlove vertieft diese Diskussion und untersucht die Auswirkungen von Bitcoin auf die Gesellschaft und die individuelle Freiheit. Das Buch befasst sich mit den grundlegenden Eigenschaften von Bitcoin, wie Dezentralisierung, Unveränderlichkeit oder Knappheit, diskutiert aber auch die sozialen und politischen Konzepte, wie Freiheit, Eigenverantwortung und individuelle Souveränität. Das Buch regt an, über die traditionellen Finanzsysteme hinauszudenken.

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 um 17:06 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das Trojanische Pferd der Freiheit: Bitcoin als Chance im Kampf um Selbstbestimmung und Menschenrechte


In seinem Buch „Das trojanische Pferd der Freiheit“ untersucht Alex Gladstein die Rolle von Bitcoin bei der Förderung von Freiheit und dem Schutz der Menschenrechte. Gladstein argumentiert unter anderem, dass digitale Währungen eine transformative Kraft hätten, um autoritären Regimen entgegenzuwirken und Menschen in unterdrückten Gesellschaften eine Alternative zu traditionellen Finanzsystemen zu bieten. Durch eine Reihe von Fallstudien und persönlichen Geschichten wird belegt, wie Bitcoin Menschen geholfen hat, Zensur zu umgehen, Vermögenswerte zu schützen und wirtschaftliche Freiheit zu erlangen.

Das Trojanische Pferd der Freiheit: Bitcoin als Chance im Kampf um Selbstbestimmung und Menschenrechte*
  • Das Trojanische Pferd der Freiheit: Bitcoin als Chance im Kampf um Selbstbestimmung und Menschenrechte
  • Farbe: Yellow
  • Gladstein, Alex (Autor)

Letzte Aktualisierung am 26.05.2024 um 09:05 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Layered Money: Von Gold und US-Dollar zu Bitcoin und digitalen Zentralbankwährungen

Layered Money: Von Gold und US-Dollar zu Bitcoin und digitalen Zentralbankwährungen“ von Nik Bhatia ist eine Untersuchung der historischen Entwicklung von Geldsystemen und ihrer Transformation durch Technologie. Das Buch beleuchtet die Schichten des Geldes, angefangen bei Gold als primärem Wertspeicher bis hin zum aktuellen Fiat-Geldsystem. Bhatia analysiert, wie diese entstanden sind und wie sie sich im Laufe der Zeit verändert haben. Er diskutiert obendrein die potenzielle Zukunft von Geld, einschließlich digitaler Zentralbankwährungen und deren Auswirkungen auf das Finanzsystem.

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 um 17:06 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2024 – Wie digitales Zentralbankgeld unsere Freiheit bedroht

In seinem Buch „2024 – Wie digitales Zentralbankgeld unsere Freiheit bedroht“ zeigt Joe Martin eindrucksvoll, aber auch beängstigend auf, wie eine Einführung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) die individuelle Freiheit bedrohen könnte und totalitäre Regime ein System mit raffinierter und grausamer Effizienz erschaffen können, mit dem sie die Kontrolle über jeden Aspekt des täglichen Lebens übernehmen könnten. Joe Martin warnt davor, dass Regierungen und mächtige Institutionen unsere Freiheit missbrauchen könnten, indem sie die Digitalisierung als eigentlich moderne Fußfessel verkaufen.

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 um 17:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Andreas Stegmüller

Ist Gründer und Betreiber dieses Blogs. Hat während seiner mehr als zehnjährigen Redakteurs-Laufbahn schon für mehrere große Medien zu den unterschiedlichsten Themen geschrieben. Die Börse ist seit 2016 seine Leidenschaft.

Alle Beiträge ansehen von Andreas Stegmüller →