Reise durch den Kaninchenbau: Unsere letzten Bitcoin-Artikel

Wer sich mit dem Thema Inflation auseinandersetzt, stellt fest, dass sein mühsam erspartes Geld für die Altersvorsorge ständig entwertet und man fast schon gezwungen ist, ins Risiko zu gehen, um der Geldentwertung entfliehen zu können. Schnell kommt man da auf Aktien, ETFs, aber auch auf Kryptowährungen und damit allen voran auf Bitcoin.

Während dieser lehrreichen Reise setzt man sich mit Geschäftsmodellen, Bilanzen oder vielleicht der technischen Analyse auseinander und macht sich zur Regel, sein hart verdientes Geld nur in das zu stecken, was man vollumfänglich verstanden hat. Nur so kann man langfristig den Schwankungen emotional entgegnen.

Bei Bitcoin ist dieser Weg alles andere als einfach, da man irgendwann anfangen wird, bei seiner Recherche alles zu hinterfragen – man arbeitet sich in Themenfelder wie Gesellschaft, Politik, Mathematik, Ökonomie, Energetik oder Psychologie und Physik ein. Bitcoiner sprechen vom langsamen Entdecken des Kaninchenbaus.

Unsere Reise durch den Kaninchenbau

Den Beginn unserer kann man sehr gut an der Entwicklung der Artikelauswahl erkennen. Unsere Beiträge zu Bitcoin wurden regelmäßiger, die zu anderen Kryptowährungen seltener, die Ausführlichkeit größer, die Aufmachung provokanter. Gerade in den letzten Wochen sind etliche Bitcoin-Artikel auf TradingForFuture.de veröffentlicht worden, die wir unseren Lesern an dieser Stelle gerne noch einmal mit auf den Weg geben möchten.

In der Anfangsphase unseres Anleger-Daseins beschränkten wir uns ausschließlich auf verschiedene ETFs und Einzelaktien, nahmen aus Diversifikationsgründen schnell aber auch Bitcoin und einige Altcoins mit ins Portfolio. Wir zeigten auf, wie sich selbst eine vermeintlich niedrige Inflationsrate langfristig auf unser Vermögen auswirkt und kritisierten, dass viele diesen Umstand sogar noch beschönigen würden. Schnell entdeckten wir Bitcoin als einen möglichen Problemlöser.

Danach folgten verschiedene Ansätze, um über seine alltäglichen Ausgaben Kryptowährung als Cashback einstreichen und diese regelmäßig in Bitcoin tauschen zu können. Die MiCa-Regulierung innerhalb der Europäischen Union war ebenso ein Thema, wie die steuerliche Erfassung von Kryptowährungen oder die geplante Einführung von CBDCs wie den digitalen Euro, welche wir bis heute ablehnen.

Fullnode, Miner und UTXO

Wir stellten heraus, dass Bitcoin monetär gesehen eines der erfolgreichsten Assets der vergangenen Jahre war und zeigten auf, wie wir unsere Satoshis kaufen und auf einer Hardware-Wallet lagern. Außerdem bauten wir unsere erste eigene Fullnode und spielten mit dem Nerdminer V2 herum, welcher inzwischen durch zahlreiche Updates beschleunigt wurde. Noch mehr Chancen, einen Block zu finden und damit in Bitcoin entlohnt zu werden, erhofften wir uns durch den Bitaxe Ultra, ein komplettes OpenSource-Projekt von der Software bis zur Hardware hin, das sicherlich nur innerhalb der Community bekannt ist. Technisch beschäftigte uns die Gebührenstruktur von Bitcoin und damit das Management der UTXO in Eigenverwahrung.

Highlight war natürlich unsere dreiteilige Artikelstrecke, in der wir weit verbreitete Vorurteile und Mythen zu Bitcoin aufgriffen und diese einmal von der anderen Seite durchleuchteten. Hierfür hatten wir zahlreiche Statistiken und Quellen herangezogen.

Wer dann noch nicht genug Bitcoin-Content gelesen hat, kann gerne noch in dem einen oder anderen Bitcoin-Buch schmökern. Wir hatten erst kürzlich einige Buchempfehlungen veröffentlicht – allen voran bleibt der Bitcoin-Standard die wichtigste Lektüre.

Die letzten Artikel zu Bitcoin:

Der Bitcoin-Standard: Die dezentrale Alternative zum Zentralbankensystem*
  • Der Bitcoin-Standard: Die dezentrale Alternative zum Zentralbankensystem
  • White
  • ABIS_BOOK
  • Ammous, Saifedean (Autor)

Letzte Aktualisierung am 19.06.2024 um 21:45 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Andreas Stegmüller

Ist Gründer und Betreiber dieses Blogs. Hat während seiner mehr als zehnjährigen Redakteurs-Laufbahn schon für mehrere große Medien zu den unterschiedlichsten Themen geschrieben. Die Börse ist seit 2016 seine Leidenschaft.

Alle Beiträge ansehen von Andreas Stegmüller →